nice-leon


Rasseportrait
Golden Retriever
Ursprungsland: Grobritannien
FCI-Gruppe 8
 
Geschichte der Golden Retriever
 
Das Ursprungsland der Golden Retriever ist Grobritannien. Ende des 19. Jahrhunderts paarte Lord Tweedmouth auf seinem schottischen Landsitz einen gelben Retriever namens "Nous" mit einer Water Spaniel-Hndin namens "Belle". Auf diese Paarung gehen alle Golden Retriever zurck. Den Golden Retrievern ist eine groe Apportierleidenschaft angeboren. Ursprnglich wurden sie daher vornehmlich als Jagdhunde fr die Arbeit nach dem Schuss eingesetzt. Aufgrund ihrer groen Wasserfreudigkeit eignen sie sich besonders fr das Apportieren von Federwild aus Gewssern. Zu den Wesensmerkmalen der Golden Retriever gehrt der will to please, das gefallen wollen. Dies wird besonders durch die ausgeprgte Lernfreude erkennbar, die zu Einstzen der Golden in verschiedenen Arbeitsfeldern fhrt. Golden Retriever werden daher neben ihrer Apportierttigkeit bei der Niederwildjagd mit groem Erfolg als Blindenfhr-, Rettungs-, oder Sprhunde eingesetzt. Sie zeichnen sich durch eine vergleichsweise hohe Intelligenz und leichte Fhrigkeit aus. Die meisten Golden Retriever werden mittlerweile als Familienhunde gehalten. Weil sie sehr kinderfreundlich, nicht aggressiv und uerst menschenbezogen sind, bezaubern sie ihre Familien durch ihr sanftes und freundliches Wesen. Daher gehren diese Hunde nicht ausgegrenzt, sondern ihr Lebensraum sollte mitten unter ihren Angehrigen sein. Natrlich will auch der Golden Retriever erzogen werden. Nicht zuletzt durch die Einbung erwnschter Verhaltensweisen vertieft sich die vertrauensvolle Bindung zum Halter.
 
 
Der Rassestandard der Golden Retriever (FCI-Standard Nr. 111e)
 
Golden Retriever sind in ihrem allgemeinen Erscheinungsbild symmetrisch, harmonisch, lebhaft und kraftvoll. Erkennbar sind ihre ausgeglichenen Bewegungen und ihr freundlicher Ausdruck. Ihre Wesensart ist geprgt durch den Willen zum Gehorsam. Sie sind intelligent mit natrlicher Anlage zu arbeiten. Golden Retriever sind freundlich, liebenswrdig und zutraulich. Sie haben einen ausgeglichenen und wohlgeformten breiten Oberkopf, ohne grob zu sein, gut auf dem Hals sitzend mit krftigem, breitem und tiefem Fang. Der Fang ist von annhernd gleicher Lnge wie der Schdel. Golden haben einen ausgeprgten Stop (Stirn), die Nase ist berwiegend schwarz. Die Augen sind dunkelbraun, weit voneinander eingesetzt mit dunklen Lidrndern. Ihre Ohren (Behang) sind mittelgro, ungefhr in Hhe der Augen angesetzt. Golden Retriever haben krftige Kiefer mit einem perfekten, regelmigen und vollstndigen Scherengebiss, wobei die obere Schneidezahnreihe ohne Zwischenraum ber die untere greift und die Zhne senkrecht im Kiefer stehen. Ihr Hals ist von guter Lnge, trocken und muskuls. Die Vorderlufe sind gerade mit krftigen Knochen und gut zurck liegenden Schultern, dadurch gut unter den Rumpf gestellt. Die Hinterlufe und Lenden sind krftig und muskuls, die Unterschenkel von guter Lnge bei gut gewinkelten Kniegelenken. Die Pfoten sind rund wie Katzenpfoten. Ihr Haarkleid ist glatt oder wellig mit guter Befederung und dichter, wasserabstoender Unterwolle. Die Farbe kann jede Schattierung von Gold oder cremefarben haben, aber weder rot noch Mahagoni sein. Einige wenige weie Haare, allerdings nur an der Brust, sind zulssig. Die Schulterhhe der Rden liegt zwischen 56 bis 61 cm; Hndinnen werden 51 bis 56 cm hoch.
 
 
Besonderheiten der Golden Retriever
 
Der Golden Retriever ist kein Plschtier, sondern er ist und bleibt ein Hund - mit allen Gefahren behaftet, die von einem Hund ausgehen knnen. Dennoch ist er aufgrund seines menschenfreundlichen Verhaltens ein liebenswerter, vierbeiniger Partner, der nach entsprechender Erziehung einen angemessenen Platz in der Familie finden wird. Hundetraining ohne Gewalt - getreu diesem Leitspruch werden Golden Retriever im GRC e.V. ausgebildet. Der Golden ist ein leichtfhriger Hund. Selbstverstndlich muss er sich unterordnen, aber dies wird auf den bungspltzen des GRC mit freundlichem Zwang gebt. Der bungsplatz fr Hunde soll Nutzbringendes vermitteln. Solche Ziele bestimmen die Ausbildung von Golden Retrievern auf den vielen in Deutschland verteilten bungspltzen des GRC. Frhe und nutzbringende Ausbildung beginnt im Welpenalter. Die Teilnahme an Welpenkursen ist nicht verbunden mit einem Prfungszwang. Dieses Training geht zu einem spteren Zeitpunkt ber in die Ausbildungskurse fr Begleithunde ber. Spter besteht dann die Mglichkeit, den Hunden in fortfhrenden Kursen die Dummy-Arbeit nher zu bringen. Auch  werden Golden Retriever auf den bungspltzen des GRC jagdbezogen ausgebildet, allerdings ohne unmittelbaren Bezug zum lebenden oder realen Wild.
 
Quelle: www.grc.de
Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!