nice-leon


 

Wie alles begann...

Nachdem ich fast ein Jahr in der Welpengruppe als Ausbilderin tätig war, stand für mich fest, dass ich auch einen Hund möchte. Mir war ganz schnell klar, dass es ein Golden Retriever sein soll und auch, von welchem Züchter ich einen haben wollte. Ich hatte dann das Glück, dass die nächste Verpaarung der Züchterin so war, wie ich es mir immer gewünscht habe, aber ich musste noch ein halbes Jahr warten, bis Leon dann endlich bei mir war!

Mir persönlich war sehr wichtig, dass ich mit Leon in die Welpengruppe konnte (zu diesem Zeitpunkt war ich schon Ausbilderin in der Basis), was in unserem Verein kein Problem ist.

Die Welpengruppe dient in erster Linie den Sozialkontakten des Hundes. So kann ein Hund in lockerer Atmosphäre spielen und toben und somit ein ausgeglichenes Sozialverhalten entwickeln. In der Welpengruppe lernte Leon die Grundkommandos "Sitz", "Platz" und das Herankommen (später dann "Hier").

Des weiteren lernen Welpen, auf einem neutralem Weg anderen Menschen (auch Kindern) zu begegnen. Dies ist vorallem für Hunde wichtig, die in ihren ersten Lebenswochen keine oder sogar negative Erfahrungen mit Menschen machten.

Außerdem lernt ein Hund, wie er mit alltäglichen Situationen besser umgehen kann. Wichtig hierbei ist, das man es "trainiert". Das kann so aussehen, dass man mit den Welpen gemeinsam in die Stadt geht. Dazu gehört: Straßen überqueren, in Einkaufsläden gehen, "Sitz"- und "Platz"-Übungen in der Füßgängerzone, der Hund wird vom Trainer gehalten und der Hundeführer versteckt sich für einen kurzen Augenblick. So kann geübt werden, dass der Hund einmal ohne Stress vor einem Geschäft warten kann, wenn der HF etwas erledigen muss.

Auch die Situation beim Tierarzt wird hin und wieder nachgespielt. So kann man einem Hund zeigen, dass dies nicht immer mit Schmerz oder Stress verbunden werden muss.

Für Hunde, die Agility oder Turnierhundesport machen wollen, werden schon in der Welpengruppe einige Geräte aufgebaut, damit die Welpen von klein auf lernen, dass diese Geräte Spass bedeuten und sie keine Angst haben müssen. Natürlich werden die Geräte welpengerecht aufgestellt und überquert!

 

Mit 6 Monaten war der Spaß dann vorbei! :-)

Leon musste die Welpengruppe verlassen und ich ging wieder zurück zur Basis und wurde dann von den Trainern dort ausgebildet. 

Leon wurde von Anfang an auf den Clicker konditioniert und auch damit ausgebildet. Mehr dazu unter Clicker !

Wir fingen auch mit Turnierhundesport an, was ich nicht sehr lange machen konnte, da bei Leon ein Herzfehler festgestellt wurde, was ihn jedoch nicht weiter belastet. Ich wollte es ihm trotzdem nicht zumuten, nur weil ich es gerne gemacht hätte!

 

Ein kleines Päuschen!

 

 

 

 

 

 

Am 16. Juli wagten wir unsere ersten Agilityversuche! Wir waren gar nicht schlecht! Mal schauen wie weit wir kommen!

 

Wie man sieht klappe eigentlich alles schon ganz gut, nur vor dem Steg und vorallem vor der Wippe hat Leon richtig Schiss! Daran müssen wir noch viel üben...

            

            ...mit Katzenfutter gehts dann doch einigermaßen...

           

          Na komm mein Süßer...

           

           

           ... Pause muss sein...

           

 

           Jetzt machen wir schon vier Monate Agility und Leon wird von Woche zu Woche besser! Wir sind jetzt seit einer Wocher bei den Fortgeschrittenen und haben uns dort ichtig gut geschlagen!

          Unser Problem mit der Wippe und dem Steg wird auch immer besser und mittlerweile geht er schon viel sicherer drüber! Richtig stolz bin ich auf den Slalom!

          Den Kann Leon mittlerweile schon fast perfekt!
          Er macht ihn ohne Hilfestellung! :-)

          Aktuelle Bilder folgen bald...

         

Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!