nice-leon


    

 

             Reiki

                                                            

Auf dieser Seite mchte ich euch einen weiteren wichtigen Punkt in meinem Leben vorstellen: Die Energiearbeit! Ich habe schon zwei Pendelseminare bei Thomas Schweigart besucht, sowie meinen I. Reiki-Grad bei Ingrid Rother gemacht! Am 4.Mrz wurde ich von meiner Mutter Brbel Karasavvidis (Reiki-Leherer) in den II.Grad eingeweiht!  

Anschlieend findet ihr noch Informationen zum Thema "Chakra"!

Viel Spa beim Lesen!

 

 

Was ist Reiki?

REIKI ist die universelle Lebenskraft, der Ursprung allen Seins. REI bedeutet im japanischen universell und CHI bedeutet Kraft.

Diese Lebenskraft wohnt jedem Lebewesen inne, jedem Menschen, Tier oder Pflanze, unabhngig von Religion, Herkunft oder Rasse. Es gibt viele Bezeichnungen fr diese Grundenergie. Manche nennen sie Orgon, Prana, Ki, Chi oder gttlichen Atem oder Geist.

Da wir alle von dieser REIKI-Energie leben, ob wir dies nun bewusst wahrnehmen oder nicht, knnen wir diese auch verstrkt aufnehmen. So wie wir meist unbewusst atmen und dies vollkommen automatisch geschieht, so nehmen wir REIKI in jeder Sekunde unseres Daseins automatisch auf. Durch unsere Energiekanle und die Energiezentren, die Chakren, saugen wir die fr uns lebensnotwendige Kraft in uns ein und stoen die verbrauchte und zum Teil „schmutzige" wieder aus.

Wie verstrke ich meine REIKI-Energie?

Eine Mglichkeit ist die Meditation bzw. die Vorstellung, diese kosmische Energie durch meinen Krper aufzunehmen. Eine andere sind Krper- bungen die die Energiezentren in mir aktivieren, wieder ein andere ist das Gebet. Es gibt grenzenlos viele Mglichkeiten den Energiehaushalt zu erhhen und sich dadurch wohler zu fhlen.

Ein Weg, der keinen anderen ausschliet, bietet das REIKI. Durch „Einweihungen" eines ausgebildeten REIKI-Lehrers werden bei jedem die Energiekanle gereinigt und so kann ohne groe Mhe oder Anstrengung vermehrt REIKI aufgenommen und sogar weiter gegeben werden.

Dies verstrkt nicht nur die Lebenskraft, sondern erleichtert alle anderen spirituellen Aktivitten. REIKI ist nicht nur frderlich fr die krperliche Gesundheit, sondern auch zum Finden und Entdecken der eigenen Talente und ein Hinfhren zu unserer eigenen Natur, also zum Erlangen von bestndigem Glck.

REIKI ist ein Weg der alle anderen guten Wege verstrkt und frdert!!!

Wie wende ich REIKI an?

Da alle Lebewesen durch die kosmische Lebensenergie bestehen, knnen wir REIKI bei allen Lebewesen anwenden. Durch die REIKI-Einweihungen knnen wir verstrkt diese Kraft aufnehmen und durch unsere aktivierten Energiezentren in den Hnden weitergeben. Wir knnen diese Energie anderen Menschen zur Verfgung stellen, indem wir uns als Kanal fr diese kosmische Kraft anbieten und diese Lebensenergie durch uns flieen lassen. Der andere bestimmt selbst und ausschlielich er, wie viel er davon nehmen mag und zur Anregung seiner Selbstheilungskrfte nutzen mchte.

Manipulationen sind somit ausgeschlossen.

Was sind Einweihungen?

Einweihungen sind Energiebertragungen und die Weitergabe einer bestimmten Energiefrequenz. Da dies sich sehr kompliziert und mysteris anhren kann,soll dies anhand eines einfachen Beispiels erklrt werden.

Ein Mensch macht sich auf den Weg in ein unbekanntes Gebiet. Er schaut sich ganz genau an, wie er geht, an welchen Orten oder Merkmalen er vorbei kommt und schreibt oder zeichnet sich alles ganz genau auf, damit andere nach ihm auch diesen Weg gehen knnen, ohne sich zu verlaufen.

Nachdem er an einem fr ihn ntzlichen oder schnen Platz ankommt, geht er zurck zu seinem Heimatort und erzhlt anderen von der wundervollen Stelle, die er gefunden hat. Manche halten ihn vielleicht fr einen Spinner, wieder andere fr einen Angeber und manchen spricht er jedoch aus dem Herzen. Sie fhlen die Sehnsucht zu diesem Ort in ihrem Herzen und sind sehr dankbar und froh, endlich jemanden zu kennen, der schon in einem reinen Land war und den Weg dorthin kennt.

Diese Menschen bekommen von dem Entdecker entweder persnlich den Weg gezeigt oder bekommen die angefertigte Landkarte, damit sie sich selbst auf den Weg machen knnen. Der Vorteil ist dabei, dass die Gefahr, sich zu verlaufen geringer ist, viel Zeit gespart wird und der Neuankmmling vielleicht neue Pfade finden kann, die von diesem Weg abzweigen.

So verhlt es sich auch mit den Einweihungen. Dr. Usui, der Begrnder des REIKI, hat durch 21 Tage des Fastens und der Meditation eine groe Energiebertragung, durch ein Erlebnis der Erleuchtung, erhalten und weiter gegeben. Er bildete Menschen im REIKI aus und auch REIKI-Lehrer, die wiederum selbst befhigt waren, die REIKI-Kraft bei anderen zu verstrken, damit diese sie andere weiter geben oder fr sich selbst nutzen knnen. Somit mssen wir nicht alle erstmal 21 Tage meditieren, sondern durch den gefundenen und weiter gegebenen Weg reichen vier Einweihungen, zeitlich ein bis zwei Tage, um bei einem Menschen die Kraft des REIKI zu aktivieren. Dies nennt sich dann der erste REIKI-Grad.

Was ist der ERSTE REIKI-GRAD?

Beim ersten Grad werden vier Einweihungen gegeben und somit die Befhigung REIKI bei sich und anderen anwenden zu knnen. Das heit durch die aktivierten Energiezentren (Chakren), die an den zentralen Energiekanal oder die sogenannte Pranarhre, angeschlossen sind, werden vermehrt die kosmischen Energien aufgenommen. Die Handchakren werden ebenfalls angeregt und sind somit geffnet, um die feinstoffliche Energie aus ihnen heraus flieen zu lassen und an eine bedrftige Krperstelle zu leiten.

Wir tun das im brigen automatisch, wenn wir uns angestoen haben, Kopf- oder Bauchschmerz verspren. Stimmt's?

Die erste Einweihung ist fr die Verstrkung unserer Kraft. Wenn man das klare Sonnenlicht durch ein Prisma leitet und bricht, zeigen sich alle Regenbogenfarben. So ist es mit der feinstofflichen Lichtenergie, wenn sie durch die Chakren geleitet wird. Das unterste Chakra ist das Wurzelchakra und ihm wird die Farbe rot zu geordnet.

Somit holen wir bei der ersten Einweihung den „roten" Energiestrahl her. Bitte dies nur als ein Anschauungsbeispiel verstehen, denn in dieser „Farbe" sind ganz vielschichtige Informationen enthalten und das Individuum holt sich diejenigen heraus, die in seinem System bentigt werden.

Bei der zweiten Einweihung wird der Blockadenlser bermittelt. Dieser wirkt auch sehr stark auf die seelische Ebene und das Unterbewusste ein. Wir knnen diese Energie, wenn wir bei unserem Lichtbeispiel bleiben, mit der orangen Farbe vergleichen und dem Sexualchakra zuordnen, an das der emotionale Krper angeschlossen ist.

Die dritte Einweihung ist besonders wichtig, da, sollte diese nicht stattfinden, die Energie nach vier Tagen wieder schwcher wird. Diese Einweihung bewirkt, dass sich das Licht mit dem Licht des anderen verbindet und somit mit allen REIKI-Lehrern bis hin zu Dr. Usui und zur Reiki-Sonne (das Bild fr unsere gesamte Urenergie). Dadurch steht jedem Eingeweihten die REIKI-Lichtenergie immer und berall zur Verfgung. Darum ist auch diese „lebendige" Linie so wichtig, dieser Stammbaum, den jeder berechtigte Lehrer vorweisen kann. Dieser mentalen Energie teilen wir nun mal die Farbe gelb zu und dies aktiviert das Milzchakra und strkt unseren mentalen Krper

Die vierte und letzte Einweihung in den ersten Grad geschieht mit der Meisterenergie, die nun letztendlich den feinstofflichen Kanal versiegelt, damit man seine eigene Lebensenergie nicht abgibt. Der kosmische Energiestrom fliet so, wie durch ein Rohr, an die ausgewhlte Stelle und durchflutet diese mit Licht und Liebe. Die „Nebenwirkung" fr den Ausbenden ist eine wunderbare: so wie ein Wasserrohr bei dessen Benutzung na wird, so wird auch der ausbende beim REIKI geben mit dieser Energie versorgt und seine Lebenskraft wird ganz nebenbei gesteigert. Dieser Einweihung geben wir nun die Farbe grn und ordnen sie dem Herzchakra und somit dem spirituellen Krper zu.

Buddhisten gehen vom Fnf-Chakren-System aus und ich beachte dies auch bei den Einweihungen.

JEDES LEBEWESEN IST REIKI

JEDES LEBEWESEN IST SOMIT LICHT UND LIEBE

Was ist der ZWEITE GRAD?

Beim zweiten Grad werden Symbole bermittelt, die die Mglichkeiten des Fernreikis beinhalten. Dies ist sozusagen die Rufumleitung fr die REIKI-Energie. Wir sind somit im Stande, die liebevolle REIKI-Energie an Menschen und Wesen aller Art zu verschicken und wir knnen mit jedem Hheren Selbst Kontakt aufnehmen.

Weiterhin stellen wir Elixiere oder Globuli her mit Informationen des Hheren Selbstes von uns selbst oder Menschen die uns darum bitten. Auch drfen wir in Situationen schicken, die uns nicht gefallen, z.B. Mobbing am Arbeitsplatz oder Schule, um Licht ins Dunkel zu bringen.

Mit dem zweiten Grad sind uns alle Mglichkeiten gegeben. Wir knnen die liebevolle Energie in die Zukunft fr den Tag, das Jahr schicken oder zurck in die Vergangenheit, in die Situationen, in denen wir uns in unserern Augen falsch verhalten haben. Wir knnen in allen Gegebenheiten des Alltags REIKI anwenden und fhlen uns auch in scheinbar auswegslosen Situationen nicht mehr hilflos.

Was ist der DRITTE GRAD?

Der dritte Grad ist die Einweihung in den REIKI-Meister-Grad. Er trgt eine enorme Energiesteigerung mit sich, da das vermittelte Symbol direkt das Licht bertrgt, das Herzchakra aktiviert und somit den spirituellen Krper reinigt. Das Herz ist der Sitz des Bewusstseins und daher werden die dort gespeicherten Schattenseiten hervor treten und sich auflsen.

Was ist der VIERTE GRAD?

Der vierte Grad ist der REIKI-Lehrer-Grad. Der Lehrer-Grad vermittelt das Einweihungsritual von Dr. Usui und wird traditionell weiter gegeben. Die REIKI-Linie bleibt durch die bertragung von Lehrer zu Lehrer lebendig und bertrgt nicht nur die Inhalte sondern auch die Energie. Dazu bentigen wir oft zwei Tage, damit sich das auf der mentale vermittelte Wissen auch in die spirituellen Energiekrper einprgen kann.

Auf Wunsch kann der Lehrer-Schler bei Einweihungen in die unteren Grade hospitieren, so lange bis er sich sicher fhlt.

Was ist der fnfte und sechste REIKI-Grad?

Beide Grade werden nur zusammen gegeben und enthalten zwei sehr sehr kraftvolle neue Zeichen und Mantren. Das fnfte Grad-Symbol ist fr die Harmonie und das sechste fr das Teilhaben am groen Ganzen.

Damit sind auch verschiedene Techniken verbunden, zum Beispiel die Kanalreinigung, REIKI-Beam / -Laserstrahl, Kurzeinweihung, Organreinigung uvm.

Was ist der siebte Grad?

Der siebte Grad bermittelt das Weisheits-symbol und aktiviert sehr stark das Kronenchakra und somit den hchsten spirituellen Krper. Es verhilft uns noch leichter bei Problemen liebevolle Lsungen zu kreiren und zum Wohle aller Beteiligten ttig zu sein. Die Verbindung zum Hheren Selbst und der gttlichen Quelle wurde noch mehr verstrkt und Klarheit und Mitgefhl sind unser Begleiter.

 

 

Chakra

 

ist ein Sanskrit Wort. Es heit Rad und es bezieht sich auf die

7 Energiezentren aus denen unser Bewusstsein, unser

Energiesystem besteht.

Die Chakren (sing. Chakra) funktionieren wie Pumpen, oder

Ventile, und regulieren den Energiefluss durch unser

Energiesystem. Das Funktionieren der Chakren reflektiert die

von uns getroffenen Entscheidungen bezglich dessen wie wir

whlen auf die Bedingungen in unserem Leben zu antworten. Wir

ffnen und schlieen diese Ventile, wenn wir entscheiden was

wir denken und fhlen und auch durch die gewhlten

Wahrnehmungsfilter, durch die wir die Welt um uns herum

erleben.

Chakren sind nicht physisch. Sie sind Aspekte des Bewusstseins

in der gleichen Weise, wie die Auras Aspekte des Bewusstseins

sind.

Die Chakren sind dichter als die Aura, aber nicht so dicht wie

der physische Krper. Sie stehen durch zwei Hauptvehikel in

Interaktion mit dem physischen Krper, dem Endokrinsystem

und dem Nervensystem. Jedes der sieben Chakren steht mitden sieben Endokrindrsen und auch mit einer Nervengruppe,

die Plexus genannt wird, in Verbindung. Somit kann jedes

Chakra mit bestimmten Teilen des Krpers assoziiert werden

und mit bestimmten Funktionen, die von dem jeweiligen Plexus

oder der Endokrindrse kontrolliert werden, welche mit dem

Chakra in Verbindung steht.

All deine Sinne, all deine Wahrnehmungen, all deine

Bewusstseinszustnde, alles was Dir zu erfahren mglich ist, kann in

sieben Kategorien aufgeteilt werden. Jede Kategorie kann mit einem

bestimmten Chakra verbunden werden. Somit reprsentieren die

Chakren nicht nur verschiedene Teile des physischen Krpers,

sondern auch verschiedene Teile des Bewusstseins.

 

Wurzel-Chakra

Auch bekannt als: Sicherheitszentrum, Muladhara

Lage: Perineum, zwischen dem Anus und den

Geschlechtsorganen

Farbe: Rot

Krperteile: Lymphsystem, Skelett als System (Zhne und

Knochen), Prostata, Plexus Sacralis, die Blase, das

Ausscheidungssystem und die unteren Extremitten (Beine,Fe, Knchel). Ebenfalls die Nase, da es das Organ des

Geruchssinnes ist.

Endokrindrse: Nebennierendrse

Sinn: Geruchssinn

Element: Erde

Bewusstsein: Sicherheit, berleben, Vertrauen, die Beziehung

zu Geld, Zuhause, Beruf. Die Fhigkeit geerdet zu sein und im

hier und jetzt prsent zu sein. Die Fhigkeit sich selbst zu

erlauben genhrt zu werden; in dem Sinne seinem inneren

Wesen zu erlauben, Befriedigung zu erfahren. Dieses Chakra

reflektiert ebenfalls die Verbindung der Person zu seiner

Mutter und zur Mutter Erde. Wie sich die Person fhlt, auf der

Erde zu sein. Die Verbindung mit dem physischen Krper.

Symptome oder Spannungen in den Teilen des Krpers, die von

diesem Chakra kontrolliert werde, weit auf Spannungen in den Teilen

des Bewusstseins der Person hin, die mit diesem Chakra in

Verbindung stehen. Gibt es dort einige Spannungen erfhrt man es

als einen generellen Wahrnehmungsfilter von Unsicherheit. Mehr

Spannung wird als Angst erfahren. Noch mehr Spannung wird als

berlebensangst erfahren.

 

Sexual-Chakra

Auch bekannt als: Empfindungszentrum, Hara, Svadhistana

Lage: Bauchmitte

Farbe: Orange

Krperteile: Fortpflanzungssystem, Geschlechtsorgane, Plexus

Lumbalis

Endokrindrse: Gonaden

Sinn: Geschmackssinn, Appetit

Bewusstsein: Dieses Chakra betrifft die Teile des Bewusstseins, die

mit Nahrung und Sexualitt zu tun haben. Es hat mit Kommunikation

mit dem inneren Wesen zu tun, mit dem was der Krper mchte und

braucht und womit er Freude erfhrt. Die Fhigkeit der Person

Kinder zu bekommen ist ebenfalls mit dem Chakra verbunden. Wenn

es keine klare Beziehung mit dem Element Wasser gibt, wird es mit

diesem Chakra assoziiert. Die Beziehung der Person zu Wasser

reflektiert ihre Beziehung zu den Teilen des Bewusstseins, die mit

diesem Chakra in Verbindung stehen.

Dieses Chakra ist auch mit dem Emotionalkrper und der

Bereitschaft der Person ihre Emotionen zu fhlen verbunden.

Element: Wasser

 

 

Solarplexus Chakra

Auch bekannt als: Kraftzentrum, Manipura

Lage: Solarplexus

Farbe: Gelb

Krperteile: Muskelsystem, die Haut als System, Solarplexus, Darm,

Magen, Leber und die anderen Organe und Drsen lokalisiert auf der

Ebene des Solarplexus. Ebenfalls die Augen, als Organ der Sehkraft

und das Gesicht im allgemeinen, welches das Gesicht das die Person

der Welt zeigt bildlich reprsentiert.

Endokrindrse: Bauchspeicheldrse

Sinn: Sehkraft

Bewusstsein: Die Wahrnehmungen betreffend Macht, Kontrolle,

Freiheit und die Leichtigkeit man selbst zu sein; die Leichtigkeit des

Seins. Es zeigt auch wie die Person sich selbst definiert und mit

welcher Rolle sie sich identifiziert. Mentale Aktivitten haben mit

dem Chakra zu tun.Wenn die Person keine klare Beziehung zur Sonne hat, kann es als

Reflexion der Beziehung der Person mit den Teilen des Bewusstseins,

die mit dem Chakra verbunden sind, gesehen werden.

Elemente: Feuer, die Sonne

 

Herz-Chakra

Auch bekannt als: Zentrum der Liebe, Anahata

Lage: Brustmitte

Farbe: Grn

Krperteile: Dieses Chakra ist verbunden mit dem Herzen, der

Blutzirkulation und dem Plexus cardiacus, genauso wie mit der Lunge

und dem gesamten Brustraum.

Endokrindrse: die Thymusdrse, kontrolliert das Immunsystem

Sinn: Der Tastsinn, in dem Aspekt gesehen, sich auf die Person in

dem Krper zu beziehen. Im Unterschied zum Sexual-Chakra, das

mehr die Empfindung die einer von seinem eigenen Krper hat

betrifft. Eine Umarmung ist deshalb eine Herzchakra-Aktivitt.

Wenn sich jemand umarmt , ist der eine sich dessen bewusst , was

die andere Person im anderem Krper fhlt und der andere istdessen bewusst was derjenige fhlt. Die Sensibilitt in Bezug dazu

berhrt zu werden, weist auf eine Herzchakra-Sensibilitt hin.

Bewusstsein: Die Wahrnehmung von Liebe. Die Beziehung mit einer

Person, die dir am Herzen liegt, so zum Beispiel der Partner,

Familienmitglieder, die Eltern oder die Kinder. Schwierigkeiten mit

der Atmung oder mit der Lunge, den Atmungsorganen weist auf

Spannungen im Herzchakra hin. Die Beziehung einer Person zur Luft

reflektiert die Beziehung zur Liebe.

AIDS weist auf ein Problem der Person bezglich ihrer

Wahrnehmung von Liebe hin, da das Immunsystem betroffen ist. Der

Lebensstil dieser Personen trennt sie von denen die sie lieben.

Element: Luft

 

 

Hals-Chakra

Auch bekannt als: Visuddha

Lage: Hals

Farbe: Himmelblau

Krperteile: Dieses Chakra kontrolliert den Hals und den Nacken, die

Arme und die Hnde. Es steht in Verbindung mit dem Plexus

Cervicalis.Sinn: Gehrsinn

Endokrindrse: Schilddrse

Bewusstsein: Die Aspekte des Ausdrucks und des Empfangens. Der

Ausdruck kann in Form von Kommunikation dessen was jemand mchte

und was er fhlt gesehen werden, oder es kann ein knstlerischer

Ausdruck sein, so zum Beispiel ein Maler der malt, ein Tnzer der

tanzt, ein Musiker der musiziert das heit irgendeine Form des

Ausdrucks verwendend und das nach auen bringt was sich in ihnen

befand. Ausdrcken steht in Beziehung zu Empfangen in der Form

von: "Frage und du wirst bekommen".

Dieses Chakra ist damit verbunden, dass man auf seine Intuition

hrt, diese einen in dem optimalen Fluss fhrt und jemand seine Ziele

manifestiert sieht. Es scheint so, als ob sich das Universum um seine

Bedrfnisse sorgt, ohne das es einer Willensanstrengung seinerseits

bedarf. Das ist der Gnadenzustand. berfluss wird somit in

Verbindung mit diesem Chakra als Aspekt der bedingungslosen

Annahme gesehen, der Notwendigkeit den berfluss des Universums

zu akzeptieren.

Das ist die erste Ebene des Bewusstseins , wo man die direkte

Erfahrung von einer anderen Ebene der Intelligenz macht und eine

Interaktion mit der anderen Intelligenz erfhrt.

Metaphysisch ist dieses Chakra mit Kreativitt, erschaffen und

manifestieren in der physischen Welt verbunden, der

Vervollkommnung der eigenen Ziele.

Element: ther, als der bergang zwischen der physischen und der

spirituellen Welt. Auf der physischen Ebene entspricht es mit dem

Weltraum, dem subtilsten physischen Element. Metaphorisch

reprsentiertes die Beziehung der Person mit ihrem Raum, dem Film

der um sie herum gespielt wird.

Vom Blickwinkel des Spirituellen reprsentiert es die Matrix auf

welcher sich die physische Realitt manifestiert.

 

Stirn-Chakra

Auch bekannt als: Bewusstseinszentrum, drittes Auge, Ajna

Lage: Stirnmitte

Farbe: Indigo

Krperteile: Dieses Chakra ist verbunden mit der Stirn und den

Schlfen, Plexus carotikus

Endokrindrse: Hypophyse

Sinn: Auersinnliche Wahrnehmung

Bewusstsein: Dieses Chakra ist verbunden mit der tiefen, inneren

Ebene des Seins, mit dem was wir Geist nennen und was wir als

Spiritualitt und als spirituelle Perspektive betrachten. Vom

Gesichtspunkt des tiefsten Teils unseres Wesens wird es in der

westlichen Tradition als das Subbewusstsein oder Unterbewusstsein

bezeichnet. Das ist der Ort, wo unsere wahren Motivationen fundiert

sind und es ist die Ebene des Bewusstseins, welche unsere Aktionen

und tatschlich unser Leben leitet.

Es ist auch von diesem Gesichtspunkt aus gesehen, wenn jemand die

Ereignisse in der physischen Welt als Manifestation der Co-kreation

inmitten der Wesen die in die Ereignisse verstrickt sind, sieht.Element: Innerer Klang, der Klang den jemand hrt, der jedoch nicht

von ueren Ereignissen herrhrt. Es wird oft in der traditionellen

Medizin als ein pathologischer Zustand gesehen. In der stlichen

Tradition wird es jedoch als notwendige Voraussetzung fr das

zuknftige spirituelle Wachstum gesehen.

 

Kronen-Chakra

Auch bekannt als: Kosmisches Bewusstseinszentrum, "Ich Bin"

Zentrum, Sahasrara

Lage: Scheitelpunkt des Kopfes

Krperteile: Dieses Chakra ist mit dem Scheitelpunkt des Kopfes,

mit dem Gehirn und dem gesamten Nervensystem verbunden.

Endokrindrse: Zwirbeldrse

Sinn: Das Einfhlungsvermgen, der Einheitssinn, die Erfahrung

dessen was die andere Person erfhrt so zu erleben, als ob du in ihr

wrest und sie bist.

Bewusstsein: Dieses Chakra reprsentiert die Teile unseres

Bewusstseins, die mit der Wahrnehmung von Einheit oderGetrenntheit zu tun haben. So wie das Wurzelchakra unsere

Beziehung zur Mutter Erde darstellt, zeigt uns dieses Chakra unsere

Beziehung zu unserem Vater im Himmel. Es reprsentiert unsere

Beziehung zu unserem biologischen Vater, welche das Modell fr

unsere Beziehung zu Autoritt wird und letztendlich zu Gott. Es ist

die Ebene der Seele. Wenn jemand einen Sinn der Getrenntheit von

seinem Vater erfhrt, verschliet derjenige sein Kronenchakra und

erfhrt ein Gefhl der Isolation und der Einsamkeit.

Es ist so als ob sie in einer Muschelschale sind und Schwierigkeiten

erfahren, sich mit den um sie herum verbunden zu fhlen.

Gedankenprozesse tendieren dazu das Gefhl von Einsamkeit zu

rechtfertigen. Die Sicht von diesem Chakra aus beinhaltet, sich

selbst als einziges Bewusstsein zu sehen, das alles erschafft und

paradoxer Weise somit mit allem verbunden ist, so wie ein Trumer

der seinen Traum trumt und erkennt, das alles was er sieht eine

Erweiterung seines eigenen Bewusstseins ist.

Element: Das innere Licht ist das was jemand erfhrt, wenn er sich

im tiefsten Teil des Seins befindet, als ein Bewusstseinspunkt der

mit Intelligenz leuchtet. Metaphysisch ist es die Verbindung mit dem

subtilsten Element, aus welchem das ganze Universum erschaffen ist.

Es wird auch weies Licht genannt. Die Lehre von den Chakra

 

Die Chakra - Lehre ist uraltes indisches Weitum. Sie steht in engem

Zusammenhange mit der Lehre von dem siebenfachen Krper des

Menschen. Diese Krper durchdringen sich gegenseitig auf Grund

ihrer differenzierten, subtilen, therischen und atomistischen

Struktur.

Man klassifiziert sie wie folgt:

der organische Krper;

der Nervenkrper;

der therkrper;

der Astralkrper;

der Mentalkrper;

der Kausalkrper;

der Buddhi - Krper.

Als Chakra werden nun die im therkrper liegenden verschiedenen

Zentren bezeichnet, die sich bei einem gesunden Menschen mehr

oder weniger in Funktion, respektiv in Drehung befinden. Ihre Lage

ist meist ber den nervlichen Plexen im Nervenkrper des Menschen.

Sie gleichen therischen Wirbeln von einsaugender Wirkung, durch

welche dem organischen Krper des Menschen feinstoffliche,

kosmische Strahlenkrfte zugefhrt werden. So beeinflussen sie

direkt die menschlichen Organe, und ist deshalb ein in normaler

Funktion befindliches Chakra die Grundursache fr ein

entsprechendes gesundes Organ.

Deshalb ist diese Reflektionsverbindung so ungeheuer wichtig fr

den Gesamtaufbau und eine Gesundung des menschlichen Krpers. Die

einstrmenden fluidalen Krfte sind die

primre Ursache einer Lebenserhaltung.Hierauf baut sich nicht nur die Astro - Medizin auf, sondern auch die

gesamten magnetischen und magischen Heilmethoden in ihrer

Therapie. Leider sind nun bei den meisten Menschen durchaus nicht

alle Chakra in normaler Funktion, sondern sie sind meist gedrosselt,

gehemmt oder funktionslos, so da sie gestrkt oder erst geweckt

werden mssen. Die normale Drehung der Chakra ist von links nach

rechts. Es kommen aber auch diametrale Einpolungen vor als

Strungsfaktoren.

Wie gesagt, man unterscheidet zunchst sieben Hauptchakra:

Muladhara - das Wurzel - oder Sexualchakra;

Mayavipa das Milzchakra;

Manipuraka - das Magenchakra;

Anahata - das Herzchakra;

Vischudha - das Halschakra;

Adjna - das Stirnchakra;

Sahasrara - das Scheitelchakra.

Smtliche Chakra stehen mit der Dorsalflssigkeit im Rckenmark in

fluidaler Verbindung und werden sie oft symbolisch als Lotosblten

dargestellt, deren Stengel in der Wirbelsule wurzeln, whrend die

Blten sich auf der Oberflche des therkrpers ausbreiten.

Ebenfalls nach der indischen Lehre besitzt der Mensch 12 Sinne,

deren harmonische Entwicklung von der Infunktionssetzung der

entsprechenden Chakra abhngig ist, denn auer den sieben

Hauptchakra gibt es noch weitere acht Nebenchakra. (Siehe

Abbildung.Ich hoffe ich krieg sie Hier rein, wenn nicht trag ich sie nach)

Die oft angestrebte Entwicklung bersinnlicher und Heilenden

Fhigkeiten ist nur durch Funktion der Chakra im therkrper

mglich.Die Chakras Ida ist der linke Grenzstrang des Sympathikus, der

sogen. weibliche Mondkanal.Pingala ist der rechte Grenzstrang des Sympathikus, der sogen.

mnnliche Sonnenkanal.

Die energetische Erweckung der Chakra im therkrper des

Menschen Zur vollen Entfaltung einer energetischen Persnlichkeit

und zur Beherrschung der dem Menschen innewohnenden Krfte

gehrt vor allem die Kenntnis der Lehre von den Chakra im ther -

oder Pranakrper des Menschen. Diese Lehre und dieses Wissen sind

uralt. Wahrscheinlich sind sie altindischen Ursprungs und ein

Rudiment des lemurischen magischen Weistums. Von den

Eingeweihten wurde dieses Wissen absichtlich verhllt oderverborgen. Im Laufe der Jahrtausende geriet es teilweise sogar in

Vergessenheit. Heute sind uns die ihm zugrundeliegenden

Gesetzmigkeiten nicht mehr vollkommen bekannt, sie mssen

wieder neu fundiert werden. Vielleicht findet sich in der Jetztzeit

ein Mediziner, Chemiker, Physiker oder ein anderer sich dafr

interessierender Wissenschaftler, der diesen esoterischen

berlieferungen nachsprt. Vielleicht reizt einen darunter, dieses

alte - ihm doch unbekannte - Gebiet neu zu erforschen und ihm damit

die notwendige exaktwissenschaftliche Basis wiederzugeben. Es

wrde ihm eine ungeheure, der Menschheit, ihrem Wohl und ihrer

Gesundheit dienende Aufgabe zuteil. Gewi gibt es bereits rzte, die

um diese okkulte Heilweisen wissen. Leider sind es bis jetzt nur

wenige, die wagten, ihre diesbezglichen Forschungsergebnisse zu

publizieren. Die Gegnerschaft ist noch zu gro. In der indischen

Lehre spricht man von den Rdern im therkrper. Man verwendet in

den Erklrungen dazu die sogenannten Lotosblten - Symbole. Ihre

jeweilige Bltter - oder Speichenanzahl hat in der Geheimsymbolik

eine bestimmte Bedeutung. Die Bltteranzahl eines Chakra - Symbols

stimmt mit der Grundzahl des nach der astrologischen Determination

dem betreffenden Organ im Menschen zugeschriebenen

Tierkreiszeichen oder des Planeten, der dieses Zeichen beherrscht,

berein. Das Wissen darum ist der eigentliche Schlssel zu der

gesamten praktischen Auswertung der Lehre fr alle Gebiete. Die

allgemeinen astrologischen Entsprechungen geben nun sinngem die

weiteren Anwendungsmglichkeiten. Die Rosenkreuzer im Mittelalter

wussten um das Chakragesetz, doch gaben sie es in ihrer Symbolik

der sieben Rosen am Kreuz nur verhllt preis. Die im Osten

gebruchliche Lotosblume war begreiflicherweise dem Westen

fremd. So setzte man dafr die Blte der Rose ein. Die gesamte

Rosenkreuzersymbolik unterliegt stets zwei Deutungen:

1. einer religis - mystischen fr die Glubigen und Profanen;

2. einer magisch - alchimistischen Verschlsselung fr die

Wissenden.

Dies trifft auch fr die Chakra - Lehre zu. Die Theosophie zum

Beispiel hat die Chakra Lehre bis in die Jetztzeit hinein nur

unvollkommen und total einseitig weitergegeben. Es ist nicht klarfeststellbar, ob die Verhllung absichtlich geschah oder nicht. Bei

ihrer feindlichen Einstellung gegenber jeder heilenden Bettigung

ist wohl ein Nichtwissen anzunehmen. Einige gnostische Sekten

bekannten sich frher offen zu dieser Lehre. Das Buch des

Theosophen Leadbeater enthlt trotz seiner Ausfhrlichkeit nur

eine Teillehre. Mehr geben auch die neueren Publikationen nicht. Das

gleiche gilt natrlich auch von allen frheren rosenkreuzerischen

Verffentlichungen. Diese verschwiegen absichtlich, wie zum Beispiel

das Buch von Gichtel beweist. Weit wichtiger ist das Werk The

Secret of the Golden Power, sowie das in gekrzter Fassung auch in

deutscher Sprache erschienene Buch von Avalun: Die heilige

Schlangenkraft. Die Literatur ber die Chakra - Lehre ist gering und

nur wenig brauchbar. ber ihre Verwendung fr praktische Arbeit

ist bis jetzt noch niemals etwas verffentlicht worden. Das

eigentliche Wissen darum wird sorgfltigst gehtet.

Es gibt 15 Haupt - Chakra, und nicht, wie flschlicherweise

behauptet wurde, nur sieben.

Diese liegen im ther - oder Pranakrper des Menschen. Nach der

Lehre vom siebenfachen Krper des Menschen kommt nur er als Sitz

der Chakra in Betracht. Doch ist es selbstverstndlich, da die

Chakra - Ausstrahlungen sich auch in den anderen bergelagerten

Krpern auswirken; z. B. im Astralkrper, was fr praktisch –

energetische (heilende) Bettigung sehr wichtig ist.

Zu diesen Haupt - Chakra kommt noch eine unbestimmte Anzahl von

Neben - Chakra.

Nervenplexus, Organ und Chakra stehen miteinander im engsten

Zusammenhang. Sie korrespondieren in ihren Grundeigenschaften und

ihrer Bedeutung fr den Menschen. Es ist kein Zufall, da die Chakra

entweder ber einem Nervengeflecht oder ber einer wichtigen

innensekretorischen Drse gelagert sind. Schon hieraus ergeben sich

kausale Zusammenhnge. Eine Behandlung oder Erweckung der

Chakra ist von Einfluss auf den Nervenkrper und auf die Funktion

des menschlichen Drsensystems. Hufig liegt die primre Ursachevon nervlichen, oder sogar organischen Erkrankungen in einer

Strung der betreffenden Chakra. Ihre direkte Beeinflussung durch

Licht - Therapie (Farblichtbehandlung) ist mglich. Auch kann man

heilmagnetische Bestrahlung oder eine neuartige Ton - resp.

Schallschwingungsbehandlung anwenden. Kontrollmglichkeiten dafr

sind entweder durch Pendeldiagnostik oder durch hellsichtig

veranlagte Medien gegeben. Fr Medien im Trancezustand sind die

therischen Ausstrahlungen des

menschlichen Egos, zu denen auch die Chakra gehren, sichtbar. Ihre

Farbtne stimmen mit den astrologisch - planetarischen

Entsprechungen berein. Durch den Heiler oder durch den

Experimentator kann auch eine Od - bertragung von Mensch zu

Mensch, von Chakra zu Chakra, stattfinden. Man spricht dann von

einer bewussten energetischen Aufladung des betreffenden

 

 

Quelle: www.reiki-lichtcentrum.de

 

 

 

 

 

 

 

 

  

Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!